Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Prof. Dr. Christian Schröder

Prof. Dr. Christian Schröder
(Foto: Norbert Kaltwaßer)

Prof. Dr. Christian Schröder (Foto: Norbert Kaltwaßer)

Prof. Dr. Christian Schröder

(Foto: Norbert Kaltwaßer)

Lebenslauf
Sommer 1989Prof. Dr. Christian Schröder trat im Sommer des Jahres 1989 in den Justizdienst Berlins ein, wo er in der Folgezeit als Staatsanwalt sowie als Straf- und Zivilrichter tätig war.
Frühjahr 1993Im Frühjahr 1993 folgte seine Abordnung an die Senatsverwaltung für Justiz, wo er sich vorwiegend Fragen der Modernisierung von justiziellen Arbeits- und Verfahrensabläufen widmete.
Herbst 1993Schröder wurde an der Universität Osnabrück im Wintersemester 1993/1994 mit einer Untersuchung über die Börseneinführung und den Handel von Aktien und Optionsrechten auf Aktien promoviert, die unter dem Titel "Aktienhandel und Strafrecht" erschienen ist.
1995 bis 2000Zum Wintersemester 1995/1996 folgte seine Beurlaubung vom Richteramt zum Zweck der Habilitation an der Universität Osnabrück. In den folgenden Jahren forschte Schröder über den Einfluss europäischer Richtlinien auf das deutsche Strafrecht.
Prof. Dr. Hans Achenbach (Universität Osnabrück) begleitete dieses Forschungsvorhaben.
Herbst 2000Im Herbst 2000 kehrte er in den Richterdienst zurück und war als Strafrichter am Landgericht Berlin tätig.
2001Anfang 2001 habilitierte ihn die Universität Osnabrück mit seiner Untersuchung "Europäische Richtlinien und deutsches Strafrecht" unter Verleihung der venia legendi für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Europäisches Strafrecht.
Im Sommer 2001 folgte seine Abordnung an das Kammergericht in Berlin, wo er in der Folgezeit zum Richter am Kammergericht ernannt wurde.
Seit 2003Ende 2002 folgte ein Ruf an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, an der Schröder zum Sommersemester 2003 eine Professur für Straf- und Strafprozessrecht übernommen hat. Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls liegen auf dem Gebiet des Wirtschaftsstrafrechts und insbesondere des Kapitalmarktstrafrechts.
2009Einen weiteren Ruf an die Leibniz Universität Hannover hat Schröder im Herbst des Jahres 2009 abgelehnt.

Der Lehrstuhl auf einen Blick

Der Lehrstuhl präsentiert Mitarbeiter, aktuelle Publikationen und Forschungsvorhaben.

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang